Bildungsprämie - neue Richtlinien zu Ihren Gunsten

50% der Kosten für eine berufliche Fortbildung, maximal jedoch 500 €, können Sie mit der Bildungsprämie einsparen. Für die Ausstellung des dazu benötigten Gutscheins ist ein Beratungsgespräch erforderlich. Die vhs ist Beratungsstelle, einen Termin vereinbaren Sie bitte telefonisch (0981-4 68 61 10). 

Ab dem 01.07.2017 gelten folgende Förderbedingungen:
  • Das zu versteuernde Einkommen darf maximal 20.000 € (40.000 € bei gemeinsamer Veranlagung) betragen,
  • der Mindestumfang einer in Teilzeit oder geringfügig ausgeübten Beschäftigung (auch während Eltern- oder Pflegezeit) muss im Jahresdurchschnitt 15 Wochenstunden umfassen,
  • einen Gutschein kann auch erhalten, wer ergänzend zum Erwerbseinkommen aufstockende Leistungen nach SGB II erhält oder als Altersrentner(in) mindestens 15 Wochenstunden arbeitet,
  • der Gutschein kann auch nach Anmeldung zu einer Fortbildung, nicht jedoch nach deren Beginn oder der Bezahlung einer Rechnung, ausgestellt werden,
  • die Weiterbildung muss innerhalb von sechs Monaten nach Ausstellung des Gutscheins beginnen,
  • Weiterbildungsinteressierte können pro Kalenderjahr einen Prämiengutschein erhalten,
  • wenn die angestrebte Weiterbildungsmaßnahme in Brandenburg, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Sachsen-Anhalt oder Schleswig-Holstein stattfindet, darf sie nicht mehr als 1.000 € kosten (Maßstab ist der Rechnungspreis inkl. MwSt.).

 
  1. Programm

  2. Zielgruppenangebote

  3. Programm der einzelnen Außenstellen

  4. Bereits beendete Veranstaltungen werden hier nicht aufgeführt.
  5. Newsletter

  1. vhs des Landkreises Ansbach

    Landratsamt Ansbach

    Crailsheimstr. 1
    91522 Ansbach

    Tel.: 0981 468-6111
    Fax: 0981 468186119
    kontakt@vhs-lkr-ansbach.de

    Lage & Routenplaner

    Impressum