Liebe Teilnehmer*innen und Interessierte,

aufgrund der Corona-Pandemie müssen wir vorerst bis 28. Mai 2020 pausieren.

Ob wir ab dem 29. Mai wieder normal weiterarbeiten können, hängt von vielen Faktoren ab.

Anmeldungen zu Veranstaltungen werden angenommen. Sollten Termine ausfallen müssen, so werden nur die tatsächlichen und nicht die geplanten Termine berechnet.

Wir haben die einzelnen Termine noch nicht angepasst, sondern werden dies erst nach dem 20. April tun. Wir müssen planen, ob Kursräume zu anderen Zeiten verfügbar sind, ob Kursleiter*innen und Teilnehmer*innen Termine wahrnehmen können und vieles mehr. Wir schulen derzeit viele Kursleiter*innen im Umgang mit der vhs.cloud und testen, ob einzelne Termine in Webinarform realisiert werden können. Die vhs ist mit dem Angebot vhs.daheim für Sie da und bietet Ihnen interessante Einblicke.

Bleiben Sie bitte gesund.
Herzliche Grüße
Ihr vhs Team
Anmeldungen sind teilweise auch für laufende Kurse möglich. Anmeldungen können telefonisch oder per Mail an kontakt@vhs-lkr-ansbach.de erfolgen.

Verschleißerkrankung am Kniegelenk –
konservative und operative Behandlungsmöglichkeiten
 



Unser Knie ist das komplexeste Gelenk des menschlichen Körpers. Es besteht aus drei miteinander verbundenen Knochen mit sechs verknüpften Gelenkflächen. Die Gelenkpartner sind durch zwei Seitenbänder und zwei Kreuzbänder so miteinander verkoppelt, dass eine wandernde Bewegungsachse mit drei Bewegungsrichtungen entsteht. Ein so kompliziert aufgebautes Gelenk ist leider auch sehr störanfällig.
Voraussetzung für eine gute Behandlung ist dann zunächst eine sorgfältige Diagnostik. Sie ermöglicht ein individuell auf den Patienten abgestimmtes Behandlungskonzept von rein konservativen Maßnahmen bis hin zum Ersatz des Gelenks durch eine Endoprothese. Der Vortrag gibt einen Überblick über die Anatomie des Kniegelenks und die daraus abgeleiteten Behandlungsmöglichkeiten. Nicht immer ist die aufwändigste Behandlung auch die beste.
Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit ANregiomed
Anmeldung nicht erforderlich

Dr. med. Peter Tichy, Chefarzt Unfallchirurgie und Orthopädie, Leiter EndoProthetikZentrum
H12284F
Eintritt frei